Nicht ohne Stehboard: im Stehen arbeiten und den Körper trainieren

Bewegung im Alltag ist für viele Büroangestellte zur Seltenheit geworden. Von Zuhause geht es mit dem Pkw zum Parkplatz vor dem Büro. Von dort erfolgt der Weg direkt zum Bürostuhl, von dem sich nur für längere Zeit für die Mittagspause erhoben wird. Ergonomie Experten und Ärzte wissen längst, dass dies dem Körper nicht guttut. Gymnastik am Arbeitsplatz wäre sinnvoll, aber oft bleibt dafür keine Zeit oder es stehen keine Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Lösung sind Stehboards, die sich in jede Büroeinrichtung integrieren lassen. Sie trainieren den Körper auf geschickte Weise, mindern Rückenbeschwerden und können Problemen am Bewegungsapparat sogar vorbeugen.

Stehboards komplettieren den Stehtisch

Stehboards wie das Steppie Balanceboard sind der ideale Partner für Stehtische. Längst empfehlen Orthopäden, dass Büroangestellte einen Teil ihrer Arbeit im Stehen erledigen sollten. Dies optimiert die Körperhaltung und beugt Rückenschäden vor. Jedoch kann das Stehen anstrengend sein und zu Rückenschmerzen führen. Auch Bein- und Fußschmerzen können sich einstellen. Abhilfe schaffen die Stehboards, die nicht platt auf dem Boden aufliegen. Stattdessen sind es Balancierplatten, die sanfte und dynamische Bewegungen ermöglichen. Sie sorgen dafür, dass das Stehen weniger ermüdend ist. Geschickt trainiert der Nutzer des Stehboards seine Core-Muskulatur. Durch das Stehen wiederum lässt sich die Blut- und Sauerstoffzirkulation im Organismus verbessern, was sich direkt auf die Aufmerksamkeit auswirkt. Auf smarte Weise trägt das Stehen im Job daher zur Produktivität bei. Die Stehboards leisten dafür einen wichtigen Beitrag.

Stehboards täglich nutzen und täglich profitieren

Es ist wichtig, im Büroalltag nicht den kompletten Tag zu sitzen. Stattdessen sollten rund 50 % der Zeit im Stehen verbracht werden. Dies hilft gegen Verspannungen und beugt Rückenbeschwerden vor. Mitarbeitern sollten daher Stehtische zur Verfügung stehen, an denen sie Ihre Arbeit verrichten können. Komfortabel lassen sich an ihnen Telefonate führen oder Texte schreiben. Ob Grafiker, Rechtsanwaltsgehilfe oder ein anderer Job: Ein Großteil der Bürotätigkeiten lässt sich ohne Probleme im Stehen ausführen. Zum Pult wird ein Stehboard gekauft, welches die tieferen Muskeln gezielt aktiviert. Es erlaubt ein kleines Fitnessprogramm, ohne sich dafür zusätzlich Zeit zu nehmen. Da sich mit dem Stehboard einschlägige Rückenbeschwerden durch ein langes Sitzen verhindern lassen, profitieren davon Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Ein verbessertes Wohlbefinden stellt sich ein und Arbeitsausfälle aufgrund von Rückenschmerzen werden minimiert.

Entdecken Sie die Wirkungsweise der Stehboards

Stehboards sind bereits in zahlreichen Büros zu finden, da ihr Nutzen offensichtlich ist und sich ihre positiven Effekte schnell einstellen. Zudem sind die Boards für alle Angestellten gut geeignet, die generell viel im Stehen arbeiten müssen: Verkäufer, Rezeptionisten und viele Berufsgruppen mehr. Die Anwendung der Stehboards ist ganz einfach und bedarf keiner Übung. Konsequent genutzt lassen sich klassische Risiken durch ein langes Sitzen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Bandscheibenvorfall gekonnt reduzieren. Testen Sie selbst und probieren Sie ein Stehboard aus!

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht, kontaktieren Sie uns.

Kontakt